Blutroter Hartriegel - Cornus sanguinea

Blutroter Hartriegel

Früchte eines Blutroten Hartriegels (Cornus sanguinea).

Blutroter Hartriegel

Familie: Hartriegelgewächse
Der Blutrote Hartriegel (Cornus sanguinea) oder Rote Hartriegel ist ein 3 bis 4 m hoher, sommergrüner Strauch, wird in Südeuropa auch ein bis zu 8 m hoher Baum. Im Winter wegen der roten Rinde der einjährigen Zweige gut zu erkennen. Der Strauch ist wärmeliebend, wächst zwischen Gebüschen, am Rande von Laubwäldern, auf frischen, nährstoffreichen Lehmböden, bis 900 m.

Infografik zum Blutroten Hartriegel:
Sturm, Johann Georg (Maler: Jacob Sturm): Deutschlands Flora in Abbildungen, Stuttgart 1796; Zugriff über Wikipedia – Die freie Enziklopädie – im September 2016.

Namen

Gattungsname Cornus geht wohl auf Theophrast (um 300 v.Chr.) zurück [SchWe2006, Seite 61], Ursprung und Deutung des Namens sind nicht einheitlich. Vielleicht vom Lateinischen her: cornu = Horn bzw. cornum = Lanze aus hartem Holz.
Artname sanguinea aus dem Lateinischen: sanguineus = blutrot, wegen der roten Rinde der einjährigen Zweige.
Der deutsche Name „Hartriegel“ bezieht sich auf die Verwendung seiner kräftigen Äste als Querholz zum Verriegeln von Toren [DüKu2005, Seite 142].

Blatt

Laubblätter gegenständig, beiderseits grün, länglich-eiförmig, zugespitzt, 3 – 4 Nervenpaaren; im Herbst leuchtend rot; unterseits zwischen den Nerven behaart. Blattstiel 8 – 15 mm.

Blutroter Hartriegel

Laubblätter und Blütenstand.

Blutroter Hartriegel

Laubblätter, Oberseite.

Blutroter Hartriegel

Zweig, Blattstiele.

Blutroter Hartriegel

Rinde, Holz

Rinde der einjährige Zweige im Herbst und Winter blutrot.
Zähes, schwer spaltbares, sehr hartes Holz.

Laubblatt, Unterseite.

Blüte

Blütenstand: 20 – 50 Blüten in endständigen, langgestielten Schirmrispen erscheinen nach den Blättern.
Einzelblüten: weiß, vierzählig, mit lineal-lanzettlichen, 4 – 6 mm langen Kronblättern, 4 sehr kurze Kelchblätter.
Blütezeit: Mai bis Juli, blüht oft nochmals im Herbst

Blutroter Hartriegel

Blütenstand: Schirmrispe.

Blutroter Hartriegel

Ausschnitt eines Blütenstandes.

Blutroter Hartriegel

Blick auf Einzelblüten.

Blutroter Hartriegel

Früchte, Samen

Schwarzblaue, 5 – 8 mm dicke, kugelige Steinfrüchte mit einem glatten, zweisamigen Steinkern, Fruchtfleisch bitter schmeckend. Früchte stehen in Rispen, Stiele rot.
Fruchtreife: September

Fruchtstand

Fundstellen im Dreisamtal

Blutroter Hartriegel

Blick auf die Südseite der Hecke zwischen dem Verbindungsweg Ebnet-Zarten und dem Gewann Lohmatten.

Literatur / Links

September 2016