Schmalblättriger Hohlzahn - G. angustifolia

Schmalblättriger Hohlzahn

Schmalblättriger Hohlzahn (Galeopsis angustifolia) im Gleisbett nahe des Bahnhofs Freiburg-Littenweiler

Schmalblättriger Hohlzahn

Familie: Lippenblütler
Der Schmalblättriger Hohlzahn (Galeopsis angustifolia) ist eine 10 – 40 cm hohe, aufrechte, violett blühende, krautige Pflanze. Sie wächst auf Geröll, Kies, an Bahndämmen, auf warmen, trockenen Böden, oft auf Kalk, bis 1000 m.

Infografik zum Schmalblättrigen Hohlzahn:
Sturm, Johann Georg (Maler: Jacob Sturm): Deutschlands Flora in Abbildungen, Stuttgart 1796; Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – Januar 2017.

Namen

Gattungsname Galeopsis vermutlich aus dem Griechischen, Zusammensetzung von gale = Wiesel und opsis = Aussehen wegen der beiden Zähne auf der Unterlippe.
Artname angustifolia aus dem Lateinischen: angustifolius = schmalblättrig

Blüten

Blütenkrone 2 – 2,5 cm lang, 3 mal so lang wie der Kelch; lebhaft hell karminrot, Unterlippe mit gelben Gaumenflecken und beiderseits mit hohlen, zahnförmigen Höckern.
Kelch weißlich, mit wenig abstehenden Haaren.
Blütezeit: Juni bis Oktober

Schmalblättriger Hohlzahn
Schmalblättriger Hohlzahn
Schmalblättriger Hohlzahn

Blüten: Basis der Lippe mit beidseitigen Höckern (Hohlzähnen) und gelben Gaumenflecken.

Schmalblättriger Hohlzahn

Stängel und Blätter

Stängel ästig, stumpf vierkantig;
Blätter kurzgestielt, ganzrandig, lanzettlich, 2 – 5 mm breit.

Blätter und Stängel

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Januar 2017