Mariendistel - Silybum marianum

Mariendistel

Mariendistel (Silybum marianum) am Parkplatzrand der Propstei St. Gerold, Großes Walsertal, Österreich/Vorarlberg.

Mariendistel

Habitus der Mariendistel, St. Johannesgarten in Zarten.

Familie: Korbblütler
Die Mariendistel (Silybum marianum) ist eine 20 – 150 cm hohe, rot-violett blühende, ein- bis zweijährige, krautige, Pflanze. Sie wächst auf Ruderalstandorten auf meist trockenem steinigen Boden.

Die Mariendistel stammt aus dem Mittelmeerraum, ist in Mitteleuropa aus Gärten verwildet. Für den medizinischen Gebrauch wird sie auf größeren Flächen angebaut.

Mariendistel

Blick auf eine Blütenknospe.

Infografik zur Mariendistel:
Thomé, Prof. Dr. Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz; Gera 1885. Zugriff über Wikipedia im Juni 2016

Blüten

Blütenstand: einzeln, Köpfchen 4 – 5 cm lang, rot-violett, nur Röhrenblüten; Hüllblätter mit großen Anhängseln, stachlig gezähnt, in einem 2 – 4 cm langen Dorn auslaufend.
Blütezeit: Juni bis September

Mariendistel

Blick auf ein Blütenköpfchen.

Mariendistel

Blütenköpfchen und Hüllblätter.

Mariendistel

Boden eines Blütenstandes.

Mariendistel
Mariendistel

Abgeblühte Blütenköpfchen

Mariendistel
Mariendistel

Reifer Fruchtstand

Fruchtstand

5 – 7 mm langen Früchte (Achänen), glänzend schwarz mit braunen Flecken mit 1 – 2 cm langem, zweireihigen Haarkranz (Pappus).
Früchte: September bis Oktober

Mariendistel

Einzelne Frucht (Achäne)

Mariendistel

Samen auf Millimeterpapier

Mariendistel

Haarkranz (Pappus) ohne Samen

Stängel, Blätter

Stängel meist verzweigt, im oberen Teil weiß filzig behaart.
Laubblätter: länglich, elliptisch, buchtig fiederteilig, glänzend grün, weiß gefleckt, gelb bestachelt.

Mariendistel

Blütenstiel und Laubblätter.
 

Mariendistel
Mariendistel

Spannende Formvarianten von Stängelblättern.

Mariendistel

Blick auf ein großes, unteres Laubblatt.

Fundstellen im Dreisamtal

Links für weitere Informationen

Juli 2016