Grüner Pippau - Crépis capillaris

Grüner Pippau

Gruppe von Grünen Pippaus (Crepis capillaris) an einer Mauerecke (Pflanze 1).

Grüner Pippau
Grüner Pippau

Familie: Korbblütler
Der Grüner Pippau (Crepis capilaris) oder Kleinköfpiger Pippau ist eine 10 – 100 cm hohe, einjährige, krautige Pflanze mit goldgelben Blütenköpfchen. Sie wächst auf Weiden, Wegrändern bis 1300 m, liebt nährstoffreichen Boden.

Hinweis: Die Fotografien stammen weitgehend von drei Pflanzengruppen:
1. Pflanzengruppe an einer Mauerecke (siehe Foto oben),
2. Pflanzengruppe an einem Straßenbordstein
(siehe erstes Foto rechts),
3. Pflanzengruppe an einer Zaunmauer (siehe Foto ganz rechts).

Namen

Gattungsname Crepis aus dem Griechischen: crepis = Schuh. Dies rührt vermutlich von den am Boden aufliegenden Rosettenblätter her.
Artname capillaris aus dem Lateinischen: capillaris = zum Haar gehörend.
Der deutsche Name Pippau kommt aus dem Slawischen (poln. pepewa), dort wird der dem Pippau verwandte Löwenzahn so genannt.

Blüten

Blütenstand Doldenrispe.

Grüner Pippau

Blütenstands-Rispe mit Knospen und Blütenköpfchen (Pflanzen 3).

Grüner Pippau

Knospen von Blütenköpfchen
(Pflanzen 3).

Grüner Pippau

Blütenköpfchen und eine aufbrechende Knospe (Pflanzen 1).

Goldgelbe Blütenköpfchen endständig auf kahlen Stielen sitzend, 10 – 15 mm im Durchmesser, nur Zungenblüten mit gelbem Griffel, die äußeren oft rötlich überlaufend. Blütenblätter fünfzipflig. Äußere Hüllkelchblätter abstehend behaart, bisweilen schwarzdrüsig, 10 – 13 mm lang.
Blütezeit: Mai bis September

Grüner Pippau

Blütenköpfchen mit Insekt (Pflanzen 3).
 

Grüner Pippau

Blick in ein Blütenköpfchen (Pflanzen 2).
 

Grüner Pippau

Blütenköpfchen und Hüllblätter (Pflanzen 2).

Fruchtstand

Frucht (Achäne) länglich, 10-rippig; reinweißer Flugschirm (Pappus).

Grüner Pippau
Grüner Pippau
Grüner Pippau

Foto rechts:
Blick auf einen Fruchtstand.
Foto mitte:
Fruchtboden mit einigen, noch nicht fortgewehten Früchten (Pflanzen 1).
Foto links:
Frucht – Achäne mit Pappus – (Pflanzen 1).
 


Stängel und Blätter

Stängel im oberen Bereich verzweigt, vielköpfig.
Stängelblätter stängelumfassend, fiederspaltig, lanzettliche, mit spitzen Zipfeln. Grundblätter rosettig, fiederspaltig, buchtig gezähnt, Sägezähne aufwärts gerichtet.

Grüner Pippau

Stängelverzweigung mit Stängelblatt (Pflanzen 3).

Grüner Pippau

Rosettenblatt (Pflanzen 3).
 

Grüner Pippau

Rosettenblatt (Pflanzen 1).
 

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Grüner Pippau

Blick in Blütenköpfchen eines Grünen Pippau (Crepis capillaris) (Pflanzen 2).

Mai 2016