Dornige Gänsedistel - Sonchus asper

Dornige Gänsedistel

Rispe mit Blütenkörbchen und Fruchtstand einer Dornigen Gänsedistel (Sonchus asper)

Dornige Gänsedistel

Familie: Korbblütler
Die Dornige Gänsedistel (Sonchus asper) oder Raue Gänsedistel ist eine 30 bis 100 Zentimeter hohe, gelb blühende, ausdauernde, einjährige, krautige Pflanze. Sie wächst an Wegrändern, ist Ackerunkraut, bevorzugt feuchten Boden, bis 1100 m Höhe.

Habitus einer Dornigen Gänsedistel,
Gestalt wird erst gut sichtbar bei einer
bildschirmfüllenden Anzeige des Fotos.

Infografik zur Dornigen Gänsedistel:
Sturm, Johann Georg (Maler: Jacob Sturm): Deutschlands Flora in Abbildungen; Stuttgart 1796; Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im August 2016.

Namen

Gattungsname Sonchus, griechischer Pflanzenname – sonchos = eine distelartige Pflanze.
Artname aus dem Lateinischen: asper = rau.
Weitere Namen: Dornige oder Raue Saudistel; frühere Futterpflanze, daher die Gattungsnamen Saudistel bzw. Gänsedistel.

Dornige Gänsedistel

Basis einer Blütenrispe mit Blütenkörbchen-Knospen

Dornige Gänsedistel

Blick auf Blütenkörbchen-Knospen und Blütenkörbchen

Dornige Gänsedistel

Blick in ein Blütenkörbchen
 

Blüten

Blütenkörbchen in Rispen, nur gelbe Zungenblüten, Köpfchendurchmesser bis 2,5 cm. Köpfchenstiel und Hülle kahl.
Blütezeit: Juni bis Oktober

Dornige Gänsedistel

Blick auf eine Blütenrispe
 
 

Dornige Gänsedistel

Blütenkörbchen von der Seite gesehen
 
 

Dornige Gänsedistel

Blüte mit einer Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus)

Fruchtstand

Pusteblumen-Typ; Samen flach, glatt mit weißem Pappus.

Dornige Gänsedistel
Dornige Gänsedistel
Dornige Gänsedistel

Foto links: Verblühtes Blütenkörbchen
Foto in der Mitte: Fruchtstand
Foto rechts: Sich auflösender Fruchtstand
 

Stängel und Blätter

Stängel kahl, oft erst im Bereich des Blütenstandes verzweigt.
Blätter derb, dunkelgrün, am Rande dornig; Oberseite glänzend; am Grunde mit abgerundeten, angedrückten Öhrchen; Blattform sehr variantenreich, von tief fiederspaltig bis nahezu ungeteilt.

Laubblätter einer kleinen Pflanze (ca. 30 cm hoch) mit ungeteilten Laubblättern bei St. Gerold (linkes Foto) und im Steurental, Stegen (rechte zwei Fotos)

Dornige Gänsedistel

Stängel, Laublatt nahe der Blütenrispe
 

Dornige Gänsedistel

Blattbasis mit abgerundeten, angdrückten Öhrchen

Dornige Gänsedistel

Laubblattrückseite
 

Laubblätter einer großen Pflanze (ca. 1,20 m hoch) mit fiederespaltigen Laublättern im Schwarzenbachtal, Altglashütten

Dornige Gänsedistel

Laubblattoberseite
 

Dornige Gänsedistel
Dornige Gänsedistel

Laubblattrückseite mit Dornen an den Blattnerven
 

Fundstellen

Links für weitere Informationen

August 2019