Spitz-Ahorn - Acer platonoides

Spitz-Ahorn

Zweig eines Spitz-Ahorn (Acer platonoides) mit Blüdenstand und sich entfaltenden Laubblättern.

Spitz-Ahorn

Familie: Ahorngewächse
Der Spitz-Ahorn (Acer platonoides) ist ein breitkroniger, bis 30 m hoher, sommergrüner Baum. Er wächst in lichten Laub-Mischwäldern, wird als Park- und Alleen-Baum gepflanzt. Der Spitz-Ahorn wird bis zu 150 Jahre alt.

Infografik zum Spitz-Ahorn:
Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz Gera 1885; Zugriff über Wikipedia – Die freie Enzyklopädie – im September 2016.

Namen

Gattungsname Acer lateinischer Name des Baumes von acer = spitz, scharf. Dies spielt vermutlich auf die Form der Laubblätter an.
Artname platanoides = platanenähnlich, ebenfalls ein Hinweis auf die Blattform.

Blätter

Grüne gegenständige, 3 bis 20 cm gestielte Blätter, 5 bis 7 lappig mit lang ausgezogenen Spitzen. Blätter bis 20 cm breit.

Spitz-Ahorn
Spitz-Ahorn

Foto links: Blatt und Frucht eines Spitz-Ahorns.

Foto rechts: Ausschnitt eines Spitz-Ahorn-Blatts.
 

Herbstfärbung

Spitz-Ahorn
Spitz-Ahorn

Herbstlich gefärbter Spitz-Ahorn an der Dreisam.

Spitz-Ahorn

Rückseite herbstlich gefärbter Laubblätter.

Rinde, Holz

Schwarzbraune, längsrissige Borke. Jugendliche Zweige Milchsaft führend. Holz wertvolles Drechselholz.

Spitz-Ahorn

Endknospen eines Zweigs.
 

Spitz-Ahorn
Spitz-Ahorn

Aufbrechende Blütenknospe, Blüten noch eingeschlossen in den Kelchblättern.

Blüten

Gelbgrüne Blüten, die kurz vor dem Laub erscheinen. Blüten 1 bis 2 cm gestielt in meist aufrechten Truckdolden. Je fünf grüngelbe Kron- und Kelchblätter, 4 bis 6 mm lang, 8 Staubblätter aus dem Diskus wachsend. Blüten zwittrig oder eingeschlechtlich; männlich und weibliche Blüten im gleichen Blütenstand oder in getrennten.
Blütezeit: April bis Mai, vor dem Laubaustrieb

Spitz-Ahorn

Blütenstand,
rechts Blütenstand ausschließlich mit männlichen Blüten.
 

Spitz-Ahorn
Spitz-Ahorn
Spitz-Ahorn

Früchte, Samen

Grünliche Spaltfrüchte in Dolden, Früchte zerfallen nach der Reife im Oktober in zwei geflügelte Teilfrüchte. Häutige Flügel stehen einander in sehr stumpfen Winkel gegenüber.

reifende Früchte im Mai

Fundstellen

Links für weitere Informationen

September 2016